Und das bin ich, bzw. das ist ein Bild, auf dem ich zu sehen bin.
Roland Barthes (ein französischer Philosoph und Schriftsteller)
hat etwas sehr Interessantes zum Thema Portraitfotografie geschrieben:

„Vor dem Objektiv bin ich zugleich der, für den ich mich halte, der, für den ich
gehalten werden möchte, der, für den der Fotograf mich hält und der,
dessen er sich bedient, um sein Können vorzuzeigen…“

Hm, und was sagt uns das jetzt? (abgesehen davon, dass es eine nette Überleitung ist)
Dass ein Fotografiestudium manchmal hinderlich sein kann, um einfach mal nur so
loszufotografieren, da man sich zu viele Gedanken macht :), aber es war toll, da ich
im Studium die Möglichkeit hatte ganz in die Fotografie einzutauchen. Das technische
Handwerk habe ich mir zuvor in einer fotografischen Ausbildung angeeignet.
Nun bin ich seit mehreren Jahren freiberuflich als Diplom Fotodesignerin unterwegs
und biete total gerne Fotokurse und Workshops an.
(finde Roland Barthes Aussage aber immer noch sehr gut… :) )

Meine Fotokurse sind für alle, die Spaß an der Fotografie haben, bzw. für Neulinge, die das Fotografieren lernen möchten, die Lust haben, Neues auszuprobieren und ihre Umwelt bewußt wahrnehmen möchten.

Da macht die Übung den/die MeisterIn, es soll Spaß machen und bereichern!
Schreibt mir, wenn ihr Fragen und Anregungen habt.

Hoffentlich bis bald, Gordana